FINANZIERUNG

Mehr FINANZIELLER SPIELRAUM DURCH:
DIE OPTIMALE FINANZIERUNG

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist auch – oder vor allem – im Hinblick auf die finanzielle Situation gut zu überlegen. Häufig ist es erforderlich, einen gewissen Spielraum für die persönlichen Ausgaben in der Anlaufphase einzukalkulieren, weil gerade neue Geschäftsideen oft nicht sofort zu einem finanziellen Gewinn führen.

Eine Kapitalbedarfsplanung ist unbedingt erforderlich. Überlegen Sie sich, in welcher Phase Sie welchen Liquiditätsbedarf haben. Achten Sie hier nicht nur auf Ihren Geschäftsbetrieb, sondern auch auf Ihren privaten Geldbedarf. Zu bedenken ist auch noch, ob der Kapitalbedarf kurzfristig oder langfristig besteht. Kurzfristig sollten Sie die Finanzierung von Waren, Material und ausstehenden Zahlungen Ihrer Kunden berücksichtigen. Für die Finanzierung des sogenannten Anlagevermögens (Maschinen, Immobilien, Fahrzeuge) besteht der Kapitalbedarf hingegen langfristig. Berücksichtigen Sie in Ihrer Finanzplanung unbedingt die maximale Liquiditätsbelastung während der Anlaufphase. Im Investitionsbereich gibt es oft auch interessante Alternativen des Leasings.

Wenn Sie Ihren Kapitalbedarf kennen, ist der nächste Schritt, zu überlegen, wie dieser aufgebracht werden kann. Oft reicht das bei Unternehmensgründern vorhandene Eigenkapital nicht aus, das Vorhaben zu finanzieren. Nun gibt es Möglichkeiten, den verbleibenden Kapitalbedarf durch besondere Formen des Eigenkapitals (z.B. Aufnahme von Partnern, Unterstützung durch Beteiligungs- und Venture-Capital-Gesellschaften) oder durch Fremdkapital (z.B. Bankkredit) aufzubringen. Beachten Sie hier auch die Möglichkeiten von Förderungen.

Bei Fremdkapital hat der Kapitalgeber keine Eigentümer-Stellung, sondern eine Gläubiger-Stellung. Sie als Kreditnehmer verpflichten sich als Gegenleistung für die temporäre Kapitalbereitstellung zur Zahlung von festgelegten Zinsen (die steuerlich abzugsfähig sind). Wichtig ist hier, dass die meisten Fremdkapitalgeber Sicherheiten (z.B. Bürgschaften) fordern, um das geliehene Kapital unabhängig von Ihrem Geschäftserfolg rückfordern zu können.

Es muss Ihnen bewusst sein, dass ein Kapitalgeber ihr Vorhaben nicht so detailliert kennt, wie Sie selbst. Sie müssen daher gegenüber dem potentiellen Geschäftspartner Ihre Geschäftsidee sowie die finanziellen Auswirkungen übersichtlich in einem Business Plan darstellen. Ein gut durchdachter und vollständiger Business Plan gibt Ihrem Investor das Gefühl für Ihre zuverlässige und genau Arbeitsweise.

Die sinnvollste Finanzierungsform hängt wiederum von Ihren persönlichen Neigungen und Ihrer Kooperationsbereitschaft ab. Auch steuerliche Aspekte sind zu berücksichtigen. Wir beraten Sie unter Berücksichtigung Ihrer Risikobereitschaft gerne!

200 € GUTSCHEIN

Holen Sie sich jetzt einen Gutschein über EUR 200, den Sie bei uns für den ersten Jahresabschluss einlösen können!

RESERVIEREN SIE JETZT
IHREN TERMIN FÜR
IHR ERSTGESPRÄCH

Copyrighted Image